Online

Religion & Philosophie

Dienstag, 1. Februar 2022 um 18:30 bis 20:30 Uhr

Dienstag, 1. Februar 2022, 18.30-20.30 Uhr

mit Mirjam Gräve: Gesamtschullehrerin, Sprecherin des Netzwerkes katholischer Lesben (NkaL), Mitglied des Synodalforums IV „Leben in gelingenden Bezie­hungen – Liebe leben in Sexualität und Partnerschaft“.

Und mit Hendrik Johannemann: Promovend und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Freien Universität Berlin. Er engagiert sich seit langem in der Initiative Homo Cusanus, dem Zusammenschluss queerer Stipen­diat*in­nen des Cusanuswerks.

Gemeinsam mit Mara Klein sind sie die Heraus­geber*innen des Buchs „Katholisch und Queer. Eine Einladung zum Hinsehen, Verstehen und Handeln.“

Wir laden Sie ein zum Hinsehen, Verstehen und Handeln:
Welche Erfahrungen machen gleichgeschlechtlich liebende, bisexuelle, trans, inter, nichtbinäre und andere queere Christ*innen in/mit der römisch-katholischen Kirche?

Wie sieht die konkrete Lebens- und Glaubenswirklichkeit von lesbischen Kirchenan­gestellten, transidenten Müttern, schwulen Priestern, intergeschlechtlichen Lai*innen aus?

Ihre Stimmen sind im Buch „Katholisch und Queer“ zusammengetragen, das im Dezember 2021 im Bonifatius Verlag erscheint – herausgegeben von Mirjam Gräve, Hendrik Johannemann, Mara Klein. (Buch: 22 €; ISBN 978-3-89710-915-5, auch als E-Book erhältlich)

In dieser Online-Lesung hören Sie Ausschnitte aus diesen berührenden und zum Teil erschütternden Lebenszeugnissen, ergänzt um Berichte aus dem persönlichen Umfeld queerer Menschen. Wichtig sind uns in dieser Lesung auch die Perspektiven von Verantwortungsträger*innen in der katholischen Kirche kennenzulernen.
Und wir hören von Eltern, Geschwistern, Seelsorger*innen, Bischöfe, Vertreter*innen katholischer Organisationen und Theolog*innen, welchen Wandel sie selbst durchgemacht haben und was sie als unerlässlich für eine menschenfreundliche Kirche erachten.
Die Bereitschaft zum Hinsehen, zum differenzierten Wahrnehmen queerer Wirklichkeiten ist der erste Schritt hin zu einer Veränderung – sowohl individuell als auch in der gesamten Kirche!
Wir laden Sie ein, davon zu hören und miteinander ins Gespräch zu kommen. Wir freuen uns auf Sie!

Diese Veranstaltung ist kostenfrei.
Anmeldung bitte ab sofort unter service@sanctclara.de
Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung
 – rechtzeitig vor der Veranstaltung.